Six Biografie

SIX, 1992 in Jüterbog gegründet, war ursprünglich eine Coverband und entwickelte sich zur Jahrtausendwende zu einem musikalischen Phänomen, das bis zu 10.000 Fans anzog und auch heute noch schwer erklärbar ist. SIX war Unterhaltungsgarant schlechthin, probierte ständig neue Musiker, neue Shows, neue Bühnenpräsentationen. Die Band spielte erfolgreich Coverversionen internationaler und nationaler Rockgrößen, veröffentlichte aber schon in den Spätneunzigern eigene Songs. Selten waren die Shows kürzer als vier Stunden, anschließend gab es Autogramme für die ständig wachsende Fangemeinde, die sich quer durch die Generationen zog. Dokumentiert wurde dieser Zeitabschnitt 2005 auf der „SIX Live“ -DVD. Was SIX immer auszeichnete, war der stete Drang zum Experiment. Auch zum musikalischen Experiment. So wurde die Band zu einer klassischen Rock-Band-Besetzung verkleinert und an einem neuen Image gearbeitet: Deutschrock mit eigenem unverwechselbarem Gesicht. Das Jahr 2008 begann furios mit der Bleibe-Hymne „Geiler isses hier“. Jedes Kind im Bundesland Brandenburg kann den Song mitsingen, denn er bescherte SIX ein super Air-Play in den Radiostationen. Bei Universal Music wurde ein Vertrag unterschrieben. SIX tourte nun bis in die deutschsprachigen Nachbarländer. Außerdem wurde ein erfolgreiches neues Konzept, jenseits des „normalen“ Konzertbetriebes, entwickelt: „SIX – goes ClasSIX“ – gemeinsam mit dem 66köpfigen Sinfonieorchester der Philharmonie Zielona Góra -in ausverkauften Stadt- oder Messehallen.
Auch im kleineren Rahmen gab es dieses „Rock trifft Klassik“ – in Kirchen, Klöstern oder im Theater. 2012 wurde die kleine, aber feine Form „SIX goes CLasSIX unplugged“ vor Publikum getestet und begeistert angenommen. In diesen besonderen Konzerten an einem besonderen Ort spielt SIX ausschließlich eigene Songs.

BandfotoEine neue Zeit für SIX beginnt mit dem 2009 veröffentlichten Album „Gefallene Engel“ mit eigenen Songs, das heute Kultstatus hat. Mit „Gefallene Engel“ wird der ganz spezielle SIX-Stil geboren: Schnörkelloser Rock und unverblümte Sprache.
2011 stellt Six zum 2222. Jubiläumskonzert mit überwältigendem Erfolg das zweite Album „Narben und Souvenirs“ vor. Dafür unterschreibt SIX einen Vertrag bei Fame/Sony Music. Es steigt nach Veröffentlichung -ohne mediale Unterstützung - direkt in die deutschen Top-100-Album-Charts ein. Ein Zeichen für die große Fan-Gemeinde, die SIX sich über die Jahre erspielt hat. Die Auskopplung „Geliebt und verletzt“ ist heute ein Klassiker, der bei keinem Konzert fehlt.
Im Sommer 2014 veröffentlicht SIX nach „Gefallene Engel“ und „Narben und Souvenirs“ das dritte Studioalbum „Gebrannte Kinder“. Wie immer können sich die Fans und die, die es werden wollen und sollen, auf SIX verlassen. Denn jedes Album vereint den unverkennbaren SIX-Sound, inhaltliche Tradition sowie „brandheiße“ Zukunft. Ein Live-Album von „SIX goes ClasSIX“ wird im November in der Stadthalle Cottbus aufgezeichnet und erscheint voraussichtlich im Sommer 2015.


SIX – das sind :

 

 

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixx